OÖVP-Klub: AKW Temelin muss endültig abgeschaltet werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Erneuter Zwischenfall unterstreicht die Gefahr des Schrottreaktors

 

 

Schockiert reagiert OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr auf die Nachricht aus Tschechien, wonach gestern Nacht der Reaktorblock 1 in Temelin aufgrund technischer Probleme heruntergefahren werden musste.

 

Tschechien verlangt ernsthaft die Verlängerung der Betriebslaufzeit des AKWs, obwohl uns der Vorfall von heute Nacht einmal mehr zeigt, dass das Atomkraftwerk Temelin eine Gefahr für die Tschechen sowie alle umliegenden Länder ist. Wir fordern die tschechische Regierung eindringlich auf, das Atomkraftwerk endgültig zu schließen, denn Sicherheit kann keine mehr garantiert werden“, so Kirchmayr.

 

Kirchmayr warnte in Vergangenheit in regelmäßigen Abständen vor dem Risikoreaktor Temelin, einer möglichen Laufzeitverlängerung und der ungelösten Problematik der Entsorgung hochradioaktiver Abfälle : „Es ist der Zeitpunkt gekommen, an dem auch die Europäische Union einen Schlussstrich ziehen muss. Vor allem für unsere Landsleute, die im  oberösterreichisch-tschechischen Grenzgebiet wohnen ist es unzumutbar, laufend in Angst leben zu müssen. Temelin muss endgültig geschlossen werden!“

 

Team Landtagsklub

Team Landtagsklub

Nachstehend finden Sie alle Beiträge, die vom Team des OÖVP Landtagsklubs verfasst wurden. Viel Spaß beim Lesen!
Team Landtagsklub

Zehner-Kaserne muss bleiben

Landtag mit einstimmiger Resolution für Erhalt des Panzergrenadierbataillon in Ried.   „Die Panzergrenadiere in Ried sind ein hoch angesehenes Bataillon mit exzellenter, internationaler Bewertung, das