OÖVP-Klub: Kirchmayr begrüßt Reparaturbonus

Mehrwertsteuersenkung auf Reparaturen begrüßenswert, einheitliche Kennzeichnung der Reparierbarkeit von Produkten jedoch unbedingt notwendig.

Erfreut zeigt sich OÖVP Klubobfrau Helena Kirchmayr angesichts des heutigen Ministerrates und der Ankündigung eines Reparaturbonus ab Herbst: „Die Senkung der Mehrwertsteuer auf Reparaturen ist ein wichtiger und richtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.“

Kirchmayr bezeichnet die Mehrwertsteuersenkung auf Reparaturen als richtigen Anreiz, damit Kundinnen und Kunden vermehrt auf reparierbare Produkte zu setzen. Kirchmayr verweist jedoch erneut auf die Notwendigkeit einer entsprechenden Kennzeichnung: „Eine Kaufentscheidung kann nur dann im Sinne der Nachhaltigkeit passieren, wenn das Produkt auch als reparierbar gekennzeichnet ist.“

Im Sommer letzten Jahres forderte Kirchmayr ein europaweites Repairsiegel zur verbesserten Kennzeichnung von reparierbaren Produkten auf europäischer Ebene. „Ob leicht, schwer oder gar nicht reparierbar – die Reparierbarkeit des Produktes ist ein wichtiges Kaufkriterium, daher muss es im Sinne des Endverbrauchers auch entsprechend gekennzeichnet sein. Das schont das Geldbörsel und vor allem die Umwelt.“, so Kirchmayr abschließend.