LAbg. Stanek zu OP-Wartezeiten: beste Versorgung ist gewährleistet insbesondere bei Akutfällen

Die Menschen in OÖ können sich auf eine hochqualitative Gesundheitsversorgung verlassen

Zur Debatte um Wartezeiten für geplante Eingriffen in den Oö. Krankenanstalten hält OÖVP-Spitalssprecher LAbg. Wolfgang Stanek fest: „Alle erforderlichen und akuten Behandlungen und Untersuchungen einschließlich der Operationen werden in allen Krankenanstalten des Landes unverzüglich durchgeführt. Die Menschen in OÖ können sich auf eine hochqualitative Gesundheitsversorgung verlassen, auch wenn das andere Parteien im Land immer wieder versuchen schlecht zu reden.“

Bei geplanten Eingriffen ist zu betonen, dass in Oberösterreich für jede Patientin und jeden Patienten die freie Arztwahl besteht. Das heißt einerseits, die Behandlung kann in einem Krankenhaus der Wahl gemacht werden. Andererseits kann es dadurch zu unterschiedlichen Wartezeiten zwischen den Spitälern kommen.

„Menschen unterscheiden sich aus unterschiedlichen – oft persönlichen – Gründen für ein bestimmtes Krankenhaus oder für einen bestimmten Arzt und nehmen bewusst längere Wartezeiten dafür in Kauf, obwohl in anderen Häusern ein früherer Termin möglich wäre. Diese Wahlfreiheit wollen wir den Menschen weiter ermöglichen“, kommentiert Stanek die Kritik der SPÖ und hält abschließend fest: „Die Wartezeiten bei geplanten Eingriffen sind transparent und öffentlich zugänglich. Wir brauchen jedenfalls auch den Vergleich mit anderen Bundesländern nicht zu scheuen!“