Lokalaugenschein bei Luftunterstützung in Kaserne Hörsching

Dort stationiert sind zwei wesentliche Elemente der Luftunterstützung des Bundesheeres

Vertreter von OÖVP und FPÖ kamen diese Woche zu einem Lokalaugenschein in den Fliegerhorst Vogler nach Hörsching zusammen und besuchten Teile der Luftstreitkräfte. Dort stationiert sind zwei wesentliche Elemente der Luftunterstützung des Bundesheeres: Drei Transportflugzeuge „Hercules“ und 23 Transporthubschrauber „Agusta Bell 212“. Empfangen wurden LAbg. Rathgeb und LAbg. Gruber vom Kommandanten der Luftunterstützung, Oberst des Generalstabsdienstes Wolfgang Wagner.

Österreichische Soldaten werden im Einsatz oder bei Katastrophen stets von den Luftstreitkräften unterstützt. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung über weite Strecken in das In- und Ausland. Heeres-Hubschrauber unterstützen bei Lawinen-, Schnee- und Hochwassereinsätzen. Abgeschnittene und entlegene Ortschaften können dadurch versorgt werden.

„Neben den vielfältigen Aufgaben, die insbesondere das Bundesheer für die Sicherheit rund um und in Österreich tagtäglich bewältigt, haben die Katastropheneinsätze im Zusammenhang mit den enormen Schneefällen in Oberösterreich gezeigt, wie wichtig ein gut funktionierendes Hilfsnetz ist. Viele Landsleute wurden durch Bundesheer, Freiwillige Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei und andere Einsatzorganisationen unterstützt. Wir danken dafür den engagierten und bestens ausgebildeten Einsatzkräften. Als politisch Verantwortliche suchen wir hier den Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um miteinander an Verbesserungen zu arbeiten“, sagt OÖVP-LAbg. Josef Rathgeb und verweist auf Initiativen der Bundesregierung, die beispielsweise den Ankauf neuer Hubschrauber für das Bundesheer vorsehen.

„Ich danke dem Kommandanten der Luftunterstützung für diesen Blick hinter die Kulissen. Trotz einer dichten und oftmals ungewissen Auftragslage wird hier tagtäglich Beeindruckendes geleistet. Zuletzt stellte die Luftunterstützung beim Katastropheneinsatz aufgrund der Schneemassen ihre Vielseitigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität unter Beweis. Beim heutigen Besuch konnten wir einige Handlungsfelder für die Politik aufgreifen“, dankt der freiheitliche Wehrsprecher, LAbg. Michael Gruber, der Luftunterstützung des Bundesheeres für den informativen Halbtag.

 

Foto 1:  LAbg. Rathgeb (li.) mit LAbg. Gruber im Cockpit der C130 Hercules.

 


Foto 2: Oberst des Generalstabsdienstes Wolfgang Wagner gewährte LAbg. Gruber und LAbg. Rathgeb einen Blick hinter die Kulissen.