Kinder-Reha-Zentrum bringt Erleichterung für Oö. Familien

Mit heutigem Beschluss des Oö. Landtages über die Kostenbeteiligung zum neuen Kinder-Reha-Zentrum in Rohrbach-Berg erfährt der Gesundheitsstandort OÖ eine enorme Aufwertung.

Es wird dies die erste eigenständige und interdisziplinäre Reha-Einrichtung für Kinder in ganz Österreich. Die Eltern bekommen mit ausreichenden Begleitbetten die Möglichkeit, ihre Kinder auf dem Weg der Genesung zu begleiten.

„Für Familien, die ohnehin nach Schicksalsschlägen ihrer Kindern zu kämpfen haben, bringt das neue Kinder-Reha-Zentrum in Oberösterreich eine großartige Erleichterung am Weg zurück in ein gesundes Leben“, so OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr zum grünen Licht für die Finanzierung in der heutigen Landtagssitzung.

„Es ist eine besondere Auszeichnung für OÖ, dass diese Einrichtung in unsere Region geholt werden konnte“, freut sich LAbg. Martina Pühringer auf glückliche Gesichter der Kinder, wenn diese künftig wieder fit die Reha verlassen können.

Nachdem schwere Krankheiten und Unfälle auch nicht vor Kindern haltmachen, braucht es eine möglichst wohnortnahe und qualitativ hochwertige Nachsorge. Bisher brachte das Fehlen geeigneter Betten Familien an ihre Grenzen. Beschwerliche Wege in andere Bundesländer oder gar nach Deutschland waren die Folge.

„Das ist eine enorme Aufwertung für das Gesundheitsland Oberösterreich und die Region. In unmittelbarer Nähe zum Landeskrankenhaus Rohrbach werden sich hier auch gute Synergien herstellen lassen“, sind Kirchmayr und Pühringer optimistisch.