Aktuelle Stunde im Landtag zu Digitalisierung

Einer der Investitionsschwerpunkte im nächsten Landeshaushalt dreht sich um den flächendeckenden Ausbau von ultraschnellem Internet. Für die Breitband-Offensive in den Regionen sind 2018 20 Mio. Euro vorgesehen.

Das nehmen OÖVP und FPÖ zum Anlass und machen bereits in der Landtagssitzung kommenden Donnerstag die Digitalisierung zum Schwerpunktthema. In einer Aktuellen Stunde zu „Standort Oberösterreich nachhaltig absichern: Investieren in Digitalisierung und Innovation“ will OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr in die Zukunft blicken und die hohe Bedeutung vom Breitbandausbau in den Regionen hervorstreichen:

„Internet gehört mittlerweile zum Leben dazu – so wie Strom oder das Telefon! Darum brauchen wir einen weiteren Ausbau, damit unsere Kinder ihre Hausübung hochladen können, Homeoffice für Eltern mit Kindern möglich ist, Streamingdienste nutzbar sind, Behördengänge online funktionieren und unsere Smartphones über Funk den Empfang haben, den die Apps verlangen. Dadurch kann letztendlich auch die Arbeitszeit flexibler gestaltet werden. Der Ausbau von Breitband fördert Lebensqualität und die Ansiedelung von hochqualifizierten Arbeitsplätzen auch in entlegenen Regionen. Ebenso wissen wir, dass die innovative IT-Branche in OÖ am stärksten und äußerst dynamisch wächst.“

In einer entsprechenden Initiative fordern OÖVP und FPÖ vom Bund weitere intensive Maßnahmen um die Entwicklung der digitalen Infrastruktur, also den Breitbandausbau, zu beschleunigen.

Foto: Marko Greitschus / pixelio.de